Mitglieder-Login

Narzissten im Fokus

Die erste Weiterbildungsveranstaltung im 2019 findet am 20. März in Zürich statt. Die Gesundheitsfachfrau Christine Merzeder, Autorin des Sachbuches «Wie schleichendes Gift. Narzisstischer Missbrauch in Beziehungen überleben und heilen», führt in das Thema ein und leitet den Anlass. 20. März 2019, 18.30 Uhr | Au Premier, Zürich, Saal Alcina. Details und Anmeldemöglichkeit dazu folgen..


Christine Merzede lehrte Gerontologie und Gesundheitswissenschaften und ist in diesem Bereich eine international renommierte Referentin, Beraterin und Dozentin.

Narzisstischer Missbrauch ist eine Form der emotionalen Gewalt, die sich genauso katastrophal auswirken kann wie körperliche Gewalt. Für die Opfer ist er auch deshalb so schwerwiegend und bitter, weil Aussenstehende den Missbrauch meist nicht erkennen. Viele Opfer können selbst kaum verstehen, dass und wie sie missbraucht werden, da die Täter höchst geschickt darin sind, dem Opfer alle Verantwortung für sein Leid zuzuschieben.


In ihrem Buch Gegengift unterstützt Bestsellerautorin Christine Merzeder Betroffene und ihr Umfeld, indem sie gängige narzisstische Strategien offenlegt: von »Love Bombing«, bei dem das Gegenüber scheinbar mit Liebe überschüttet wird, in Wahrheit aber isoliert und abhängig gemacht werden soll, über Mobbing und Stalking bis hin zu extremer psychischer oder auch körperlicher Gewalt. Die Leser erfahren zudem, wie und wo man Hilfe findet und was die besten Methoden sind, um spezifische Missbrauchsformen zu beenden.