Mitglieder-Login

Zum Tag der Mediation: War das wirklich eine?

Mediation gründet im «Bekenntnis» zu Menschenwürde, Autonomie und Freiwilligkeit (SDM). Sind Selbstverantwortung und Rücksichtnahme der MediandInnen Kehrseite dieser «humanistischen Medaille»? In der Praxis durchlaufen die Konfliktparteien keine Aufnahmeprüfung in eine Mediation; oder doch? Und findet sich auch ohne Perspektivenwechsel eine einvernehmliche Lösung: stimmt das, oder war das dann gar keine Mediation? Und: Würde ich auch zwischen Mafia-Paten mediieren? – Am Anlass geht’s um diese Fragezeichen, den Austausch anhand konkreter Fallkonstellationen aus der Praxis darüber und wie es kommt, dass man Mediationsaufträge erhält…


War das wirklich Mediation? Und spielt das überhaupt eine Rolle? - Praxisbeispiele --- Zum TAG DER MEDIATION!. 18. Juni 2019 18.30 im Rest. Au Premier, Zürich, Saal "Les Trouvailles".


Peter Krepper ist Mediator SDM/SAV, promovierter Jurist, Rechtsanwalt, 53 Jahre alt und arbeitet selbständig in einer Praxisgemeinschaft in Zürich, wo er auch lebt. Ausbildung 1999-2000 an der (heutigen) FHNW in Mediation für Wirtschaft, Umwelt &Verwaltung – Weiterbildungen u.a. in Klärungshilfe, lösungsfokussierter Gesprächsführung, GFK, syst. Aufstellen, HR-Management für NPO, zwanzig Jahre Praxiserfahrung in Mediation in den Bereichen Wirtschaft (innerbetriebliche Konflikte, B2B, Partnerschaften) & NPO, Erben, Bauen & Nachbarschaft, Familien & Paare (inkl. KMU-Nachfolge; Trennung, Scheidung & Kinderbelange in Co-Mediation). www.krepper.ch/mediation