Mitglieder-Login

Zum Tag der Mediation: Konfliktfrei verdichten

Konfliktfrei verdichten – möglich? Verdichtung braucht dialogische Planungsprozesse
«Verdichtung» in urbanen Zentren lautet das Gebot der Stunde in der Schweiz,  wo der Boden knapp ist und eine weitere Zersiedelung vermieden werden soll. Verdichtung in urbanen Zentren kann Folgendes heissen: Aufzonen, Bestehendes weiterentwickeln oder auch Gebiete transformieren, sodass der ursprüngliche Charakter einer neuen Struktur Platz macht. Nicht nur Architektur und Städtebau sind in Verdichtungsprozessen von Belang. Immer entscheidender ist die gesellschaftliche Dynamik. Letztlich sind es die Menschen, die sich Quartiere aneignen  und die zukünftige Identität und den Charakter eines Quartiers prägen, und die über verschiedene Mittel versuchen, Einfluss zu nehmen. Werden sie in Planungsprozessen nicht angemessen einbezogen, können folgenreiche Konflikte entstehen, die die Prozesse verzögern oder gar blockieren.

Ganztägige Weiterbildung der Fachgruppe Baumediation zum Tag der Mediation 2019, mit diversen Referenten, 18. Juni 2019, 09:00 – 17:00, Pädagogische Hochschule Zürich (beim HB). Teilnahmegebühr: 80 Fr. Halbtag, 150 Fr. ganzer Tag. Programm und Anmeldemöglichkeit als Download