Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, August 2013

Liebe Mitglieder, liebe Leserin, lieber Leser

Nach der Sommerpause kommt – schon fast eine Tradition – unser «last call» für die fachliche Blutauffrischung, das September-Seminar des Mediationsforums. Wolfgang Wörnhard geht am 13. September an der ganztägigen Fachveranstaltung auf ein wichtiges, praxisnahes Thema ein: «Mediation in komplexen Konstellationen». Jetzt anmelden und weitersagen!

 
In dieser Ausgabe
Mediation in komplexen Konstellationen
> mehr
Implementierung der Mediation in Deutschland
> mehr
Weiterbildungsprogramm MFS & IfM
> mehr
Weitere Termine
> mehr
Fachgruppe aufgelöst
> mehr
Limmattaler Terminal-Mediation ohne Anwohner
> mehr
Mediationkompetenz aufgefrischt
> mehr
Suhrkamp-Streit geht in vorerst letzte Runde
> mehr
Kundenzufriedenheit dank Mediation
> mehr
Literaturhinweis
> mehr
Rückblick
> mehr
Absender
> mehr

 
Mediation in komplexen Konstellationen
 
Mediation in komplexen Konstellationen
Fachseminar mit Wolfgang Wörnhard, Mediator und Konfliktberater, am Freitag, 13. September 2013, 9 bis 17 Uhr, FHNW Windisch. Inhalt: Komplexe Konfliktkonstellationen erkennen und analysieren, Vorgehensweisen entwerfen, Lösungen suchen und anwenden. Themen: Auftragsklärung, Analyseinstrumente wie Organisationsaufstellung, Beziehungsanalyse; ferner Formen der Konfliktkonstellation, Rollen und Haltungen des Mediators oder der Mediatorin und Verfahrensdesign.  Weitere Infos und Anmeldung hier...  

 
Implementierung der Mediation in Deutschland
 
Implementierung der Mediation in Deutschland
Das nächste Praxisgespräch Mediation findet am Donnerstag, 7.11.2013, 18.30 Uhr in Zürich statt. Thema: «Lernen von den Nachbarn: Das deutsche Mediationsgesetz – der Weg aus der Illegalität zur gesellschaftlichen Anerkennung». Jutta Hohmann, Rechtsanwältin und Mediatorin mit Kanzlei in Berlin, während 8 Jahren 1. Vorsitzende des Bundesverbands Mediation (bis 2013) berichtet über Entstehung und Umsetzung des gesetzlichen Rahmens der Mediation in Deutschland. Mehr» 

 
Weiterbildungsprogramm MFS & IfM
Die Angebote zur Weiterbildung von Mediationsforum und Institut für Mediation für das zweite Halbjahr 2013 im Überblick:  Flyer zum Ausdrucken mit allen Terminen... ...

 
Weitere Termine

«Welcher Friede ist gerecht?» Swisspeace-Jubiläumskonferenz 2013 am 10. September 2013, Aula der Universität Basel. Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens diskutieren Francis Cheneval, Professor für Politische Philosophie an der Uni Zürich, und Jakob Kellenberger, neuer Präsident von Swisspeace, über Frieden und Gerechtigkeit. Programm und Anmeldung bis 30.August 2013 unter http://www.swisspeace.ch


5. Tagung der
Schweizerischen Kammer für Wirtschaftsmediation (SKWM) am 11. und 12. September in Solothurn. Themen: Wirtschaftsmediation – Kontexte, Methoden und Erfahrungen; Mediating Commercial Disputes – Negotiation and Mediation Problems, Listening and Neuroscience (mit Jeff Jury). Programm und Anmeldung: http://www.skwm.ch/redirect.php?cat=67UG4bDb31c%3D&id=276


Tools im transkulturellen Bereich
– mit Bruna Toubia und Evelyn Bollier. Montag, 23. September 2013, 18.30 Uhr, Restaurant Au Premier, Saal «Les Trouvailles», im HB Zürich. Anschliessend: Apéro mit Häppchen. Teilnahme für Mitglieder von IfM und MFS ist kostenlos. Gäste bezahlen einen Unkostenbeitrag von Fr. 50.00. Anmeldung für Mitglieder IfM & MFS: http://www.doodle.com/ncmh65wbffyetii2 . Anmeldung für Gäste: info@ifm-suisse.ch


CAS Kooperationsmanagement.
Kooperationskompetenz wird in Wirtschaft und in öffentlichen Institutionen zunehmend gebraucht, um auf komplexe Zukunftsanforderungen und Innovationsbedarf Antwort geben zu können. Dieser ab März 2014 an der FHNW in Basel laufende CAS-Kurs zeigt die nötigen Kooperationsformen auf. Kontakt: Prof. Dr. Ruth Schmitt, ruth.schmitt@fhnw.ch, 056 202 72 91. Infos: http://www.fhnw.ch/wirtschaft/weiterbildung/cas-kooperationsmanagement   


Eine Übersicht aller aktuellen Weiterbildungsangebote findet sich auf der Homepage des SDM:  http://www.infomediation.ch/cms/index.php?id=130

 
Fachgruppe aufgelöst
 
Fachgruppe aufgelöst
Die von MFS und IfM getragene Fachgruppe Nachbarschaftsmediation hat sich kürzlich aufgelöst. Die Mitglieder der als Verein organisierten Gruppe, die unter Leitung von Felix Bretschger stand, hätten sich anderweitig orientiert, heisst es. «Wir hatten eine gute Zeit, jetzt ist die Zeit zum Aufhören gekommen», schreibt Bretschger. Noch offen ist, was mit der Internet-Domain nachbarschaftsmediation.ch passiert, auf der die Website der Fachgruppe lief. Wer Interesse an der Adresse oder einem Weiterbetrieb hat, melde sich unter info@mediationsforum.ch. Wir leiten die Anfrage weiter.

 
Limmattaler Terminal-Mediation ohne Anwohner
 
Limmattaler Terminal-Mediation ohne Anwohner
Der Schlichtungsprozess zwischen SBB Cargo und Verladeindustrie verläuft gemäss dem Mediator Erwin Rutishauser konstruktiv. Doch die Standortgemeinden, Parteien und Organisationen bleiben aussen vor. Sie wurden vom Bundesamt für Verkehr weder an die Terminalkonferenz eingeladen noch in den Mediationsprozess einbezogen – obwohl sie sich zum Teil darum bemüht hatten. Ein Bericht zum Stand der Mediation in der Limmattaler Zeitung...

 
Mediationkompetenz aufgefrischt
 
Mediationkompetenz aufgefrischt
Bundesrat Didier Burkhalter hat an der kürzlich stattgefundenen Botschafterkonferenz die Vertreter der Schweiz in aller Welt gemahnt, dass die aktuelle weltpolitische Lage ein aktives, innovatives und vorausschauendes aussenpolitisches Engagement der Schweiz erfordere. Nur wenn die Schweiz ihr Umfeld mitgestalte und Verantwortung übernehme, könne sie ihre Interessen und Werte wirksam fördern, sagte der Aussenminister. An der viertägigen Konferenz bekamen die 230 teilnehmenden Diplomaten auch eine Auffrischung in Mediationskompetenz geboten. Mehr dazu

 
Suhrkamp-Streit geht in vorerst letzte Runde
 
Suhrkamp-Streit geht in vorerst letzte Runde
Mit der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für den traditionsreichen Suhrkamp-Verlag geht der Streit zwischen den Gesellschaftern, der Medienholding Winterthur und der Familienstiftung Unseld und deren Vertretern, munter weiter. Auf ein Mediationsverfahren konnten sich die Kontrahenten bisher nicht einigen, obwohl der Ruf danach immer lauter wird. Eine Chronologie der jüngsten Ereignisse hat der «Landbote» zusammengestellt.

 
Kundenzufriedenheit dank Mediation
 
Kundenzufriedenheit dank Mediation
Rechtsschutzversicherer nutzen vermehrt das Mediationsverfahren. Dies bringt nicht nur finanzielle Vorteile für den Versicherer, sondern führe laut der jüngsten KUBUS-Studie von MSR Consulting (http://kubus.biz/) grundsätzlich zu mehr Kundenzufriedenheit. In jedem fünften Fall lassen sich Schadforderungen vermeiden, in denen der Versicherer eintreten müsste, so die Resultate der Umfrage. Ob ein Verfahren verhindert werden kann, ist dabei abhängig vom Steuerungsverhalten des Versicherers und den Fähigkeiten des Mediators. Weitere Aussagen der Studie zeigt der Bericht im «Versicherungsboten».

 
Literaturhinweis
 
Literaturhinweis
Neu erschienen: Mediation im öffentlichen Bereich, von Prof. Sascha Ferz, Universität Graz, Eine rechtstatsächliche und rechtsdogmatische Studie für Österreich und Deutschland. Mediation im öffentlichen Bereich, Verlag Österreich Wien, 2013, 968 Seiten, € 170.- Leseprobe und Details...

 
Rückblick

Frühere Newsletter finden sich im Archiv...


 

Im Namen des Vorstands mit freundlichen Grüssen
Michael Baumann und Stefan Lumassegger, Co-Präsidenten


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.