Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, August 2014

Liebe Mitglieder

Mediieren heisst in erster Linie zuhören. Wenn zwischen Konfliktparteien vermittelt wird, sollen die Worte der Betroffenen den Weg zur Lösung ebnen. Die vermittelnde Mediationsperson hält sich zunächst zurück. Und es gibt Situationen, in denen das Erzählen von Geschichten den Knoten lösen kann, den Blick auf Alternativen frei gibt. Geschichten aus dem Mediationsalltag stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die in der zweiten Septemberwoche angeboten wird. 

 

Anfang Oktober findet dann unser jährliches Seminar statt, dieses Mal zum Thema "Systemische Strukturaufstellungen in der Mediationsarbeit". Eine schriftliche Einladung erhalten unsere Mitglieder zusammen mit dem Einzahlungsschein für den Jahresbeitrag in den nächsten Tagen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Details und Hinweise zur direkten Anmeldung zu beiden Anlässen finden sich in diesem Newsletter. 

 
In dieser Ausgabe
Fachseminar Systemische Strukturaufstellungen und Mediation
> mehr
Geschichten aus dem Mediationsalltag
> mehr
Walliser Staatsrat schlichtet in 4 Tälern
> mehr
Nichts zu vermitteln für die Schweiz
> mehr
Mediationen zur Realisierung von Verkehsrprojekten
> mehr
Mediator soll Opernstreit in New York beilegen
> mehr
Mediation am Vulkan
> mehr
Weiterbildung an der FHNW
> mehr
Fachtagung Betriebliche Konfliktkultur
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr
Absender
> mehr

 
Fachseminar Systemische Strukturaufstellungen und Mediation
 
Fachseminar Systemische Strukturaufstellungen und Mediation
Ein-Tages-Workshop / Fachseminar mit Dr. Marco Ronzani, Mediator, Anwalt, Berater, Organisationsentwickler, Coach und Tagungsleiter aus Basel. Das Fachseminar soll Verständnis für systemische Strukturaufstellungen wecken und die Methode in der Theorie vertiefen. Ronzani wird dabei Ansätze zur Übertragung auf den eigenen Arbeitsbereich der Teilnehmenden aufzeigen. Ziel ist es, systemische Strukturaufstellungen in der Mediationsarbeit praxisnah anwenden zu können. 
Termin: Freitag, 3. Oktober 2014, 9 bis 17 Uhr. Ort: FHNW Brugg. 

Jetzt anmelden mit diesem Formular...  

Mehr zu dieser vom Mediationsforum organisierten Weiterbildung...


 
Geschichten aus dem Mediationsalltag
 
Geschichten aus dem Mediationsalltag
Burning Fire - Storytelling. Ein Abend mit Peter Schmid über das Geschichtenerzählen in der Mediation. Termin: Montag, 8. September 2014, 18.30 Uhr. Ort: aki, Zürich. mehr>

 
Walliser Staatsrat schlichtet in 4 Tälern
 
Walliser Staatsrat schlichtet in 4 Tälern
412 Pistenkilometer machen die Region 4 Vallées im französischen Teil des Kantons Wallis zum grössten Skigebiet der Schweiz und zu einem der grössten in Europa. Doch der Verbund bröckelt, die Täler sind zerstritten. Verbier probt den Alleingang. Um die Zukunft des ramponierten Skigebietes 4 Vallées zu planen, hat der Walliser Staatsrat jetzt einen Mediationsprozess eingeleitet. Die Rolle des Mediators übernimmt Staatsrat Jacques Melly. Der Bericht dazu im Walliser Boten... 

 
Nichts zu vermitteln für die Schweiz
 
Nichts zu vermitteln für die Schweiz
Noch bis Ende Jahr ist Bundespräsident Didier Burkhalter Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Um die Vermittlerrolle der Schweiz nicht zu gefährden, lehnt der Bundesrat Sanktionen gegen Russland ab. Allein: Bisher gab es nichts zu vermitteln. Die Konfliktparteien sprechen direkt miteinander, schreibt Stefan Schmid in der Zeitung Nordwestschweiz... 

 
Mediationen zur Realisierung von Verkehsrprojekten
 
Mediationen zur Realisierung von Verkehsrprojekten
Umsetzungsprobleme gelten als Bremsen für die Weiterentwicklung des Verkehrssystems in der Schweiz. Der Ausbau des Gubristtunnels, Teil der Nordumfahrung um Zürich und grösstes Nadelöhr auf dem Nationalstrassennetz, seit langem projektiert und finanziert, ist wegen Einsprachen blockiert. Mit der zunehmenden baulichen Dichte in der Schweiz wird sich dieses Problem häufen. In einem Kommentar fordert NZZ-Redaktor Paul Schneeberger, dass Ansätze zu entwickeln seien,"mit denen sich Blockaden von Verkehrsprojekten durch Partizipation und Mediation vermeiden oder auf ein Minimum reduzieren lassen, ohne dass die Lösung in einer möglichst teuren Variante besteht". Sein Text findet sich hier... 

 
Mediator soll Opernstreit in New York beilegen
 
Mediator soll Opernstreit in New York beilegen
An der New Yorker Metropolitan Opera muss gespart werden. Die Personalkosten sollen gesenkt werden. Die Musiker sehen die Schuld für das Finanzproblem bei Wagners langen Opern. Jetzt soll eine Mediation mit dem Indendanten und Vertretern von 15 Gewerkschaften den Streit beilegen. Mehr dazu in der "Welt"...

 
Mediation am Vulkan
 
Mediation am Vulkan
Disaster Alert Mediation using Nature (Damn) heisst ein Projekt am Ätna in Italien, bei dem Ziegen GPS-Halsbänder erhalten und so ihr Verhalten beobachtbar bleibt. Vor einem Ausbruch des Vulkans werden die Tiere zumeist unruhig und suchen Schutz (Foto: Lorenzo Blangiardi/Flickr). Der verdammt gute Titel des Projekts hat auf den ersten Blick mit Mediation, wie wir sie kennen, wenig zu tun. Item: Ist es erfolgreich, soll das Ziegen-Frühwarnsystem auch anderswo zum Einsatz kommen. Details dazu im National Geographic... 

 
Weiterbildung an der FHNW
 
Weiterbildung an der FHNW
Die drei folgenden Weiterbildungsangebote der Fachhochschule Nordwestschweiz – Hochschule für Wirtschaft, die sich an ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren richten, legen wir Ihnen ans Herz:


Systemisches Konfliktmanagement, Systemdesign und Entwicklung von Konfliktmanagementsystemen in fünf zwei- und dreitägigen Blockmodulen sowie drei Praxistagen (insgesamt 15 Tage) im Zeitraum vom 25.9.2014 bis 12.9.2015. 

Details und Ausschreibung

Anmeldeformular 


Familienmediation im November 2014 (insgesamt 6 Tage)  

Details und Ausschreibung... 


Konflikte mit und in Familienunternehmen am 8./9. Mai 2015

Details und Ausschreibung...    

      
Und ausserdem: Der Campus Brugg-Windisch ist einen Besuch wert – am Tag der offenen Tür, am Samstag, 13. September 2014: http://www.fhnw.ch/campus-brugg-windisch/tag-der-offenen-tuer   


 
Fachtagung Betriebliche Konfliktkultur
Die Stiftung SFINC.foundation veranstaltet am Freitag, 31. Oktober 2014 in Bern das «SFINC.forum», die 1. Schweizerische Fachtagung zum Thema «Relevanz der betrieblichen Konfliktkultur». Mitglieder des Mediationsforums profitieren von einem reduzierten Tagesbeitrag, weil sie dem Schweizerischen Dachverband Mediation SDM angehören, der Kooperationspartner der Veranstaltung ist. 
Die betriebliche Konfliktkultur ist ein zentrales Querschnittsthema durch alle Bereiche, Prozesse und Aufgabengebiete einer Organisation. Sie zeigt sich nicht nur im Rahmen von Transformationsprozessen oder komplexen Führungssituationen, sondern auch in der alltäglichen Gestaltung von Kooperation und dem Umgang mit Störungen. Damit greift die Fachtagung ein facettenreiches Thema auf, bei dem Mediation und Konfliktmanagement eine entscheidende Rolle spielen. 
Informationen und Anmeldung zur Fachtagung über die Website www.sfinc.ch oder per E-Mail nd@sfinc.ch. Die reduzierte Teilnahmegebühr beträgt 480 Fr. statt 580 Fr. (bitte «SDM» hinter dem Nachnamen vermerken).

 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der aktuelle SDM-Newsletter lässt sich hier abrufen...


 
Im Namen des Vorstands mit freundlichen Grüssen
Stefan Lumassegger und Stephan Burkart

 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.