Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, September 2014

Liebe Mitglieder

«Über den Inhalt eines Mediationsgesprächs darf nichts nach draussen gelangen». Diskretion ist eine der Grundregeln der Mediation. Wird sie missachtet, ist der Misserfolg programmiert. Doch wo Konfliktparteien im Geflecht von Interessen agieren, wo die Situation emotional aufgeladen ist und die Akteure im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen, dringt rasch einmal ein Detail an die Ohren Dritter. 

Wochenlang hat die Affäre um den Badener Stadtammann Geri Müller und und den Chefredaktor einer Badener Sonntagszeitung, Patrick Müller, die ganze Nation beschäftigt. Die Folge für den einen: Politkarriere beschädigt und ein Stadtpräsidium ohne Aufgaben. Für den anderen: ein wenig Dreck am Stecken des Journalisten, der im Übrigen keinerlei Reue zeigt, mehr nicht. 

Nun soll eine Mediation die verworrene Lage zwischen dem entmachteten Lokalpolitiker und seinem Stadtratskollegium bereinigen. Der oder die eingesetzte Mediator/in – wir wissen nicht einmal den Namen – tut gut daran, die Verhandlungen im Verborgenen zu lassen. Erst das Resultat darf uns interessieren, nicht aber der Weg dorthin. 

 
In dieser Ausgabe
Fachseminar Systemische Strukturaufstellungen und Mediation
> mehr
Fachtagung Betriebliche Konfliktkultur
> mehr
Jahreskongress der Schweizer Kammer für Wirtschaftsmediation
> mehr
Vertiefungsworkshop Embodiment
> mehr
Affäre Müller: Was die Mediation bewirken könnte
> mehr
Ein Blick zurück: Frieden gestiftet
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr
Absender
> mehr

 
Fachseminar Systemische Strukturaufstellungen und Mediation
 
Fachseminar Systemische Strukturaufstellungen und Mediation
Es hat noch Plätze frei: Jetzt anmelden für das Fachseminar des Mediationsforums mit Dr. Marco Ronzani, Mediator, Anwalt, Berater, Organisationsentwickler, Coach und Tagungsleiter aus Basel. Der Ein-Tages-Workshop soll Verständnis für systemische Strukturaufstellungen wecken und die Methode in der Theorie vertiefen. Ronzani wird dabei Ansätze zur Übertragung auf den jeweiligen Arbeitsbereich der Teilnehmenden aufzeigen. Ziel ist es, systemische Strukturaufstellungen in der Mediationsarbeit praxisnah anwenden zu können. Termin: Freitag, 3. Oktober 2014, 9 bis 17 Uhr. Ort: FHNW Brugg. Jetzt anmelden mit diesem Formular...  

Mehr zu dieser vom Mediationsforum organisierten Weiterbildung...


 
Fachtagung Betriebliche Konfliktkultur
Die Stiftung SFINC.foundation veranstaltet am Freitag, 31. Oktober 2014, in Bern das «SFINC.forum», die 1. Schweizerische Fachtagung zum Thema «Relevanz der betrieblichen Konfliktkultur». Mitglieder des Mediationsforums profitieren von einem reduzierten Tagesbeitrag, weil sie dem Schweizerischen Dachverband Mediation SDM, einem Kooperationspartner der Veranstaltung, angehören. Die Fachtagung greift ein facettenreiches Thema auf, bei dem Mediation und Konfliktmanagement eine entscheidende Rolle spielen. Informationen und Anmeldung zur Fachtagung über die Website www.sfinc.ch oder per E-Mail nd@sfinc.ch. Die reduzierte Teilnahmegebühr beträgt 480 Fr. statt 580 Fr. (bitte «SDM» hinter dem Nachnamen vermerken).

 
Jahreskongress der Schweizer Kammer für Wirtschaftsmediation
Bereits zum 6. Mal treffen sich Mitglieder der Schweizer Kammer für Wirtschaftsmediation zu ihrem Jahreskongress, der heuer am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. November 2014, im Hotel Astoria in Luzern stattfindet. An der Tagung mit zahlreichen Workshops sind Gäste und interessierte Mediatorinnen und Mediatoren willkommen. Thema des ersten Tages sind Wirtschaftsmediation, Konfliktmanagement und mediative Führung in der Praxis für Mediatoren,
Berater, Manager und Organisationen. Am zweiten Tag geht es in einem Workshop um die innere Haltung als zentrales Element der Wirtschaftsmediation. Details zum Programm und Anmeldemöglichkeit in den Ausschreibungsunterlagen...  

 
Vertiefungsworkshop Embodiment
 
Vertiefungsworkshop Embodiment

Was immer wir tun: Der Körper denkt mit. Einst galt als sicher, dass Denken allein im Gehirn stattfindet. Und dass psychisches Erleben das Körpergeschehen hervorbringt. Heute wissen wir, dass Haltungen und Bewegungen des Körpers sich auf die Vorgänge im psychischen System auswirken: auf unsere Stimmung, Gedanken, Einstellung, auf mentale Wahrnehmungs- und Handlungsbereitschaft. 

Yvonne Küttel vom Institut für Selbstmanagement und Motivation leitet diesen Vertiefungsworkshop Embodiment, der am Samstag, 22. November 2014, in Zürich stattfindet. Nähere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier...


 
Affäre Müller: Was die Mediation bewirken könnte
 
Affäre Müller: Was die Mediation bewirken könnte

Weil die Situation in der Affäre Müller von politischen Interessen überlagert ist, hat die jetzt angesetzte Mediation einen völlig anderen Charakter als solche, die bei Familienproblemen oder für Führungskonflikten in der Wirtschaft sinnvoll sind, sagt der Aargauer Mediator Markus Leimbacher (im Bild). Es brauche dafür eine neutrale Person, die unbefangen und ohne vorgefasste Meinung an diese Aufgabe herangeht. Das dürfte in dieser Sache schwierig werden. Das Interview mit Mediator Leimbacher in der Aargauer Zeitung...


 
Ein Blick zurück: Frieden gestiftet
 
Ein Blick zurück: Frieden gestiftet
Und noch einmal Baden. Die Stadt im Ostaargau war Schauplatz des Friedensschlusses von 1714. Dieser beendete den jahrelangen und opferreichen Krieg der europäischen Mächte um die spanische Erbfolge. Jetzt gedachte man dieser frühen und erfolgreichen Mediation. Eine Sonderausstellung «Frieden verhandeln. Baden als Zentrum der europäischen Friedensdiplomatie 1714» ist im Historischen Museum Baden (www.museum.baden.ch) noch bis zum 25. Januar 2015 zu sehen. Der Bericht dazu in der NZZ...

 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der aktuelle SDM-Newsletter lässt sich hier abrufen...


 
Im Namen des Vorstands mit freundlichen Grüssen
Stefan Lumassegger und Stephan Burkart

 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.