Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, März 2015

Liebe Mitglieder

Mit diesen Newsletter möchten wir euch einladen zur Generalversammlung (GV), die in diesem Jahr vergleichsweise spät, am Donnerstag, den 28. Mai 2015, um 19 Uhr in Brugg-Windisch stattfinden wird. Der Grund dafür: Kurz vorher, am 19. Mai, wird der Schweizerische Dachverband Mediation (SDM) eine wichtige Weichenstellung zur Zukunft der immer zahlreicheren Mediationsvereine vornehmen. Die Entscheide der SDM-Mitgliedsorganisationen, unter denen das Mediationsforum eine der grössten ist, möchten wir abwarten, um mit euch über die künftige Ausrichtung unseres Forums zu diskutieren. Wie immer soll es an der GV aber nicht nur um Traktanden und Beschlüsse gehen, sondern auch um den fachlichen und persönlichen Austausch untereinander. Wir bitten euch, diesen Termin in eurer Agenda vorzumerken. Die formelle Einladung mit Traktanden, Thema des Referats und genaueren Angaben zum Ablauf kommen mit dem nächsten Newsletter. Wir freuen uns schon jetzt auf die Begegnung und den gemeinsamen Abend!
Mit besten Grüssen

Stefan Lumassegger und Stephan Burkart, Co-Präsidenten    

 
In dieser Ausgabe
Termine
> mehr
Grossmediation in der Hirnforschung
> mehr
Fremdsprachenverbot auf dem Pausenplatz
> mehr
Collaborative Law in der Praxis
> mehr
Justin Biebers erste Mediation - abgesagt
> mehr
Ausschreibungen für Weiterbildungen an der FHNW
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
Termine

Kriseninterventionen in Schulen & Organisationen. Abendanlass von IfM und MFS am Montag, 11. Mai 2015, 18.30 Uhr, im Restaurant Au Premier. HB Zürich. Referent: Michael Freudiger. Details folgen.

Delegiertenversammlung des SDM (Schweizerischer Dachverband Mediation) am Dienstag, 19. Mai 2015, 16 Uhr, in Bern. 


Generalversammlung 2015 des Vereins Mediationsforum Schweiz am Donnerstag, 28. Mai 2015, 19 Uhr, in der FHNW, Brugg-Windisch. Bitte Vormerken. Einladung und Details folgen.   


Tag der Mediation. Die grossen Mediationsverbände im deutschsprachigen Raum organisieren in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein den "Tag der Mediation". Datum: 18. Juni 2015, diverse Orte. Nähere Infos: www.tagdermediation.ch


World Mediation Summit vom 29. Juni bis 2. Juli 2015 in Madrid. Programm und Anmeldung...


Mediation in Umwelt und Verwaltung: Erfa-Abend von Mediationsforum und IfM mit Emanuel Wassermann und Maurus Büsser an der FHNW Brugg-Windisch am Freitag, 28. August 2015, 18 Uhr. (Details und Einladung folgen). 


 
Grossmediation in der Hirnforschung
 
Grossmediation in der Hirnforschung
Um das ambitionierte Human Brain Projekt tobt in Wissenschaftskreisen ein heftiger Streit. 800 Forscher unterschrieben letztes Jahr einen offenen Brief an die EU. Ab Herbst 2014 lief eine gross angelegte Mediation, an der man Lösungen suchte, um das Projekt wieder in Gang zu bringen. Hintergründe dazu und ein Interview mit dem leitenden Mediator Prof. Wolfgang Marquardt in einem NZZ-Beitrag: Human Brain Project: «Einigkeit wäre schön, aber zu viel verlangt» 

 
Fremdsprachenverbot auf dem Pausenplatz
 
Fremdsprachenverbot auf dem Pausenplatz
An der Vienna Business School (sie heisst wirklich so) verlangt die Schulleitung, dass innerhalb des Schulgeländes ausschliesslich Deutsch gesprochen wird - auch am Handy und mit Freunden und Eltern. Grund sind interkulturelle Konflikte zwischen Schülern und dem Reinigungspersonal. Die Wiener Mediatorin Amela Emrić-Mirković sagt, warum das Fremdsprachen-Verbot Unsinn ist und wie Mediatorinnen und Mediatoren als Dolmetscher wirken können. Das Interview im Standard... 

 
Collaborative Law in der Praxis
 
Collaborative Law in der Praxis
Gerichtsverfahren können viel Geld kosten und trotzdem nicht befriedigend ausgehen. In manchen Fällen wären die Parteien mit einer anderen Konfliktlösung gut beraten. Die Methode des Collaborative Law erweitert das Konzept der Mediation durch die Person des Anwalts, mit der beide Parteien jemanden haben, der ihre Interessen vertritt. Parteien und Anwälte bilden dabei ein Team. Zur Funktion des Collaborative Law ein Beitrag von Daniela Kuhn.

Dazu ein Interview mit Ruth Faller Graf, Vizepräsidentin am Bezirksgericht in Kreuzlingen: «Eine seriöse Auseinandersetzung braucht Zeit».



 
Justin Biebers erste Mediation - abgesagt
 
Justin Biebers erste Mediation - abgesagt
Schwierig ist stets das erste Mal: Der Jungstar Justin Bieber hat über seine Anwälte eine von einem Einzelrichter in Fort Lauderdale/Florida angeordnete Mediation, Biebers erste, abgesagt. Dem 21-jährigen Sänger wird vorgeworfen, seinem Bodyguard befohlen zu haben, einen Paparazzo-Fotografen zu schlagen und ihm die Kamera zu entwenden. Den Klatsch und Tratsch dazu hat The Inquisitr zusammengetragen... 

 
Ausschreibungen für Weiterbildungen an der FHNW

Die Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Wirtschaft, hat drei Weiterbildungsseminare ausgeschrieben, die sich praxisnahen Fragestellungen widmen. Die Angebote richten sich an ausgebildete Mediationspersonen. Tagungsort ist Brugg-Windisch. 


Seminar Konflikte mit und in Familienunternehmen. Ein Weiterbildungsmodul, das die Themen Mediation in komplexen oder konfliktbehafteten Familien- und Unternehmenskonstellationen, Umgang mit Konflikten bei Nachfolgeplanung, Generationenwechsel und Erbengemeinschaften, sowie Mediation als Weg zur langfristigen Sicherung von Unternehmen, Familie und Vermögen aufgreift und vertieft. Referentin/Referent: Franziska Müller Tiberini und Tobias Somary. Termin: Freitag/Samstag, 8./9. Mai 2015. Weitere Informationen und Anmeldeformular... 


Seminar Konflikt-Perspektiv-Analyse (KPA). Was tun, wenn nur eine einzelne Konfliktpartei oder eine Führungskraft zu uns kommt und sich beraten lassen möchte? Wo Unklarheit herrscht, was in einem Konflikt unternommen werden kann, oder das Einverständnis der anderen Akteure für eine Mediation fehlt, kann die KPA als mediationsanaloge Methode helfen. Referenten: Holger Specht und Willibald Walter. Termin: Donnerstag/Freitag, 20./21. August 2015. Weitere Informationen und Anmeldeformular... 


Seminar Familienmediation. Das Zusatzmodul, das in drei Zweitage-Blöcken mit insgesamt 30 Stunden im April, Mai und Juni 2016 durchgeführt wird, gliedert sich in einen psychosozialen und einen juristischen Teil und basiert auf dem Ansatz der systemischen Beratung mit Paaren und Familien. Referentinnen: Ursula Kodjoe und Andrea Staubli. Weitere Informationen und Anmeldeformular...  


 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe: Dezember 2014) lässt sich hier abrufen...


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.