Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, Dezember 2015

Liebe Mitglieder

Ungelöste Beziehungskonflikte keimen oft zur Weihnachtszeit wieder auf. Mit der Aktion «Weihnachtsfrieden» will eine Gruppe von Mediatoren in Österreich gegensteuern und bietet Betroffenen unkompliziert Hilfe an. Solche niedrigschwelligen Angebote sind wichtig und nötig und können dazu beitragen, Interesse für diese Form der Konfliktlösung zu wecken. 

Der Vorstand des Mediationsforums möchte sich an dieser Stelle bedanken für das Interesse am Thema Mediation und an den Aktivitäten und Informationen, die wir in diesem Newsletter jeweils vorstellen. Einige Termine für das nächste Jahr stehen bereits fest. Wer die Agenda für 2016 schon angelegt hat, möge sie bitte eintragen.

Mit den besten Wünschen für die Festtage und das neue Jahr
Für den MFS-Vorstand: Stephan Burkart und Stefan Lumassegger, Co-Präsidenten 

 
In dieser Ausgabe
Mr. Durchmesserlinie wird Mediator
> mehr
Ein guter Weg zur Einigung
> mehr
Frankreich mit neuen Mediationsregeln
> mehr
«Weihnachtsfrieden» in Graz
> mehr
«Homo Mediator» als Leitthema der 10. Impulstage
> mehr
Anlässe und Termine
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
Mr. Durchmesserlinie wird Mediator
 
Mr. Durchmesserlinie wird Mediator
Mehr als 8 Jahre hat Roland Kobel den Bau der Durchmesserlinie in Zürich geleitet, welche am 13. Dezember in Betrieb genommen wurde. Die neue Doppelspur-Verbindung zwischen Oerlikon und Altstetten samt unterirdischem Bahnhof Löwenstrasse hatte unter anderem deshalb so grossen Rückhalt bei der Bevölkerung, weil die SBB Einwände und Kritik ernst nahmen und ihre Pläne anpassten. Im Januar wird Roland Kobel pensioniert. Seine Erfahrung will er weiter freischaffend zur Verfügung stellen – auch für Bau-Mediation. Bei grossen Bauvorhaben seien Differenzen unvermeidlich, sagt er. Doch wenn man schon streiten müsse, dann wenigstens mit Stil. Die NZZ widmete dem Bauingenieur und Mediator ein Porträt...

 
Ein guter Weg zur Einigung
 
Ein guter Weg zur Einigung
Seit drei Jahren tourt eine didaktisch aufwendig gestaltete Wanderausstellung durch Deutschland und hat bisher Tausenden von Besucherinnen und Besuchern die Grundzüge der Mediation näher gebracht. Die Ausstellung mit dem Titel «Mediation - ein guter Weg zur Einigung» ist von der Deutschen Stiftung Mediation (DSM) initiiert worden und hat zum Ziel, die Mediation bekannter zu machen und so einen Beitrag zur Verbesserung der Streitkultur zu leisten. Im Rahmen der Mediationswochen machte sie kürzlich in Leipzig halt. Ein Video erklärt Inhalt und Zweck der Ausstellung...  

 
Frankreich mit neuen Mediationsregeln
 
Frankreich mit neuen Mediationsregeln
Konsumentinnen und Konsumenten in Frankreich haben ab 1. Januar 2016 Anspruch auf ein kostenloses Mediationsverfahren, wenn sich mit Anbietern von Produkten und Dienstleistungen im Konflikt über mangelhafte Angebote keine gütliche Einigung erzielen lässt. Firmen sind verpflichtet, ein solches Verfahren zur Konfliktbeilegung anzubieten. Damit setzt Frankreich zwei EU-Direktiven um, die 2009 und 2013 verabschiedet wurden (2009/22/EC, 2013/11/EU). Details zu den Regeln gibt es auf der Site La Village de Justice (in franz. Sprache)...

 
«Weihnachtsfrieden» in Graz
 
«Weihnachtsfrieden» in Graz
Eine Gruppe von Mediatorinnen und Mediatoren aus dem österreichischen Bundesland Steiermark initiierte in Graz die Aktion «Weihnachtsfrieden». Die Mitglieder der Gruppe beantworteten Fragen zu alternativen Möglichkeiten der Lösung von Konflikten, die oft über die Festtage aufkeimen, und standen für spontane  Beratungsgespräche zur Verfügung. Der ORF und Radio Steiermark berichteten über die Initiative...  

 
«Homo Mediator» als Leitthema der 10. Impulstage
 
«Homo Mediator» als Leitthema der 10. Impulstage

Die 10. Schweizerischen Impulstage Mediation, organisiert vom Schweizerischen Dachverband Mediation SDM-FSM, finden am Freitag/Samstag, 3./4. Juni 2016 im Congress Center Basel statt. Die Mediatorin und der Mediator als Prozessbegleiter für Menschen in Konflikten werden im Mittelpunkt stehen. Entsprechend lautet der Titel des Kongresses: «Homo Mediator». 

Die Mediatoren selbst sind eine der wichtigsten Interventionen im Mediationsprozess. Dieser Umstand stellt hohe Anforderungen an ihre Rolle, ihre Haltung, ihre Ethik und ihr Verständnis von Qualität. Die zehnte Durchführung der Impulstage widmet sich dem «Blick ins Innere», der Introspektion.
Das Programm bietet theoretische, interaktive und kreative Teile. Fachinputs von bekannten Referenten, Workshops mit langjährig erfahrenen Praktikern und künstlerische Überraschungen machen diesen Jubiläumsanlass zu einem besonderen Erlebnis. Ende Februar 2016 wird das Programm mit Informationen zu Anmeldung, Teilnahme an den Workshops, Hotelreservationen und mehr per Post versandt. Für die Teilnahme an den Impulstagen werden 15 Stundeneinheiten als Weiterbildung bestätigt. Weitere Informationen zum Programm finden sich in einem Flyer.... 


 
Anlässe und Termine

Home Coming Day des Vereins Universitäre Mediation Schweiz (UMCH) zum Thema «Mediation bei Mobbing» am Montag, 25. April 2016. www.umch.ch


Generalversammlung Mediationsforum 2016. Wieder in Zürich und wiederum gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen vom Institut für Mediation findet die kommende Generalversammlung unseres Vereins statt, und zwar am Mittwoch, 20. April 2016 um 18.30 Uhr im Neumarkt. Bitte vormerken. 


Tag der Mediation am Samstag, 18. Juni 2016. www.tagdermediation.ch


Weiterbildungen an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch: Zusatzmodule in Familienmediation, Konflikte mit und in Familienunternehmen, Konflikt-Perspektiv-Analyse (KPA) und Systemisches Konfliktmanagement. Details und Kontakt: www.fhnw.ch 


Weitere Angebote diverser Veranstalter im Überblick bei www.swiss-mediators.org


 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe: Oktober 2015) lässt sich hier abrufen...


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.