Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, Februar 2016

Liebe Mitglieder

Reden und Zuhören gehört zu jeder Mediation, gilt aber auch sonst im Leben als probates Mittel, um sich näher zu kommen und Missverständnissen und Konflikten vorzubeugen. Der Vorstand des Mediationsforums hat das neue Jahr mit regem Austausch begonnen. Gespräche fanden einerseits mit dem Dachverband SDM statt, der seine Strukturen und Finanzierungsgrundlagen erneuert hat. Vereinbart wurde bei dem Treffen, den Mitgliedern die Funktion der Mitgliedschaft in einem Verein (wie dem Mediationsforum) aufzuzeigen, mit der zugleich die Zugehörigkeit zum Dachverband begründet ist. Intensiviert haben wir andererseits auch die seit langem bestehenden Verbindungen zum Institut für Mediation (IfM). Unter anderem gibt es bereits diverse Termine für Weiterbildungsveranstaltungen, die den Mitgliedern beider Organisationen offenstehen. Als erster gemeinsamer Anlass stehen die parallel durchgeführten Jahresversammlungen mit ihrem gemeinsamen Rahmenprogramm an. Mehr dazu in diesem Newsletter.  

Für den MFS-Vorstand: Stephan Burkart und Stefan Lumassegger, Co-Präsidenten 

 
In dieser Ausgabe
Generalversammlung 2016
> mehr
Anette Arbitter neue SDM-Generalsekretärin
> mehr
Justitia mit Reformbedarf
> mehr
«Es gibt nur noch Schwarz und Weiss»
> mehr
Mediation in Polen
> mehr
«Homo Mediator» als Leitthema der 10. Impulstage
> mehr
Weitere Anlässe und Termine
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
Generalversammlung 2016
 
Generalversammlung 2016
Wieder in Zürich und wiederum gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen vom Institut für Mediation findet die kommende Generalversammlung unseres Vereins statt, und zwar am Mittwoch, 20. April 2016, um 18.15 Uhr im Neumarkt Zürich. Nach dem statutarischen Teil steht ein Apéro riche auf dem Programm sowie eine (kurze) Rede von SDM-Präsidentin Andrea Staubli. Sie wird die neusten Pläne und Entwicklungen im Dachverband erläutern wird. Wie immer soll es bei einem Glas Wein viel Raum und Zeit für den Austausch geben. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeit...

 
Anette Arbitter neue SDM-Generalsekretärin
 
Anette Arbitter neue SDM-Generalsekretärin
Annette Arbitter (49) übernimmt die Führung des neu geschaffenen Generalsekretariats im Schweizerischen Dachverband Mediation (SDM). Arbitter ist studierte Betriebswirtschafterin und seit 2008 Mitglied des SDM. Sie wird - vorerst im Mandatsverhältnis - die während des zweijährigen Strategieprozesses definierten Aufgaben übernehmen und das neu geschaffene Generalsekretariat als Anlaufstelle des Verbandes für Mitglieder, Behörden, Medien und die Bevölkerung organisieren. Annette Arbitter verfügt über fundierte Erfahrungen in der Umsetzung von Strategien, in interner und externer Kommunikation und hat langjährige Führungserfahrung in national und international tätigen Organisationen. Neben ihrer Tätigkeit beim SDM führt sie eine eigene Praxis in Basel.

 
Justitia mit Reformbedarf
 
Justitia mit Reformbedarf
Das Recht an sich ist eine schöne Sache – der Rechtsstreit ist es nicht. Wer schon einmal in einen solchen geraten ist, hat dies wohl erfahren müssen. Es ist zeitraubend, teuer. Eine qualitativ gute Rechtsprechung im Zivilrecht sollte sich an den Bedürfnissen des Recht suchenden Publikums orientieren, das Fairness, Transparenz und schnelle Entscheidungen wünscht. Bürgernahe Rechtspflege muss effektiv, schnell, billig und human sein. Das ist so ziemlich das Gegenteil des heutigen Zustands. In Zukunft wird es vielleicht ein wenig mehr Spezialisierung, Digitalisierung und Mediation geben – mehr auch nicht, sagt der Jurist Luc Weinmann, der 12 Jahre bei einem Prozessfinanzierer gearbeitet und Tausende Fälle begleitet hat. Sein Beitrag in der Wochenzeitung Die Zeit...

 
«Es gibt nur noch Schwarz und Weiss»
 
«Es gibt nur noch Schwarz und Weiss»
Vor der Abstimmung vom 28. Februar tobt in den Kommentarspalten und Foren von sozialen und traditionellen Medien ein erbitterter Kampf um die Deutungshoheit. Anders als bei einer Mediation, wo am Ende stets ein abschliessender Kompromiss gefunden werden muss, ist es bei Debatten und Wortgefechten auf Facebook, Twitter oder in Zeitungsartikeln in Ordnung, wenn man sagt: «Let’s agree to disagree.» Hier poltert’s, dort poltert’s, aber eine Aussicht auf Einverständnis gibt es nicht mehr – der Streit selbst ist zum Inhalt der Diskussion geworden. «Es gibt nur noch Schwarz und Weiss» – Social Media und der Wunsch nach Vermittlung. Eine Analyse von Yonni Meyer auf watson.ch 

 
Mediation in Polen
 
Mediation in Polen
Seit Anfang 2016 ist in Polen ein Gesetz zur Förderung von alternativer Streitbeilegung, der Mediation, in Kraft. Darin sind Prozesse und Abläufe ebenso definiert wie Qualifikationskriterien für Mediatoren. Zudem gibt es steuerliche Anreize für den Einsatz der Mediation. Neu ist, dass bereits in einer Klageschrift darüber informiert werden muss, ob die Parteien Schritte in Richtung Mediation eingeleitet haben. Schon Mitte 2015 hat das Internationale Mediationszentrum (IMC) in Warschau die Arbeit aufgenommen. Die von mehreren binationalen Handelskammern getragene Einrichtung soll das Bewusstsein in Unternehmen stärken, im Konfliktfall Wirtschaftsmediation als Alternative zu Gerichtsverfahren einzusetzen. www.mcm.org.pl

 
«Homo Mediator» als Leitthema der 10. Impulstage
 
«Homo Mediator» als Leitthema der 10. Impulstage

Die 10. Schweizerischen Impulstage Mediation, organisiert vom Schweizerischen Dachverband Mediation SDM-FSM, finden am Freitag/Samstag, 3./4. Juni 2016 im Congress Center Basel statt. Die Mediatorin und der Mediator als Prozessbegleiter für Menschen in Konflikten werden im Mittelpunkt stehen. Entsprechend lautet der Titel des Kongresses: «Homo Mediator». Die Mediatoren selbst sind eine der wichtigsten Interventionen im Mediationsprozess.  Die zehnten Impulstage widmen sich dem «Blick ins Innere», der Introspektion.

Das Programm enthält theoretische, interaktive und kreative Elemente. Fachinputs von bekannten Referenten, Workshops mit Praktikern und künstlerische Überraschungen machen diesen Jubiläumsanlass zu einem besonderen Erlebnis. Ende Februar 2016 wird das Programm mit Informationen zu Anmeldung, Workshops, Hotelreservationen und mehr per Post versandt. Für die Teilnahme an den Impulstagen werden 15 Stundeneinheiten als Weiterbildung bestätigt. Weitere Informationen zum Programm finden sich in einem Flyer.... 


 
Weitere Anlässe und Termine

«Spiral Dynamics» mit Armin Sieber, Mittwoch,16. März 2016,  Wirtschaft Neumarkt in Zürich. Eine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details und Anmeldemöglichkeit... 


Home Coming Day des Vereins Universitäre Mediation Schweiz (UMCH) zum Thema «Mediation bei Mobbing» am Montag, 25. April 2016www.umch.ch


10. Internationales Mediationspraktikum am Dispute Resolution Center in Austin, Texas. Seminar und Co-Mediationen. 9. bis 13. Mai 2016. Organisation: James T. Peter, Bellevue Mediation. Infos dazu...


Tag der Mediation am Samstag, 18. Juni 2016. Schwerpunktthema: Integration durch Mediation – Was Mediation zur Situation von Menschen auf der Flucht beitragen kann. www.tagdermediation.ch


Internationale Mediationskonferenz an der Univesität Basel, 21. bis 23. Juni 2016. Infos dazu von Swisspeace... 


«Mobbing» mit Michael Freudiger, Dienstag, 28. Juni 2015, COALMINE im Volkarthaus, Winterthur (beim Bahnhof). Eine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


«Lösungsfokussierte Mediation» mit Marco Ronzani, Montag,12. September 2016, Restaurant Au premier, HB Zürich. Eine Weiterbilduingsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


 «Doppeln», Tagesseminar mit Ljubliana Wüstehube, Freitag, 23. September 2016,  Ort: offenEine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


«Klärungshilfe» mit Christian Prior, Mittwoch, 30. November 2016, Wirtschaft Neumarkt in Zürich. Eine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


Weiterbildungen an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch: Zusatzmodule in Familienmediation, Konflikte mit und in Familienunternehmen, Konflikt-Perspektiv-Analyse (KPA) und Systemisches Konfliktmanagement. Details und Kontakt: www.fhnw.ch 


Weitere Angebote diverser Veranstalter im Überblick bei www.swiss-mediators.org


 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe: Februar 2016) lässt sich hier abrufen...


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.