Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, Juli 2016

Liebe Mitglieder
Ein Newsletter im Sommerloch, kurz und bündig. Er enthält die Ankündigung für ein Tagesseminar im September und einen Beitrag aus der Feder von Andrea Staubli, den die SDM-Präsidentin (und MFS-Mitgründerin) zum Tag der Mediation für die NZZ verfasst hat. Allen, die noch in die Ferien streben wünschen wir gute Reise und eine gute Zeit; den hier Bleibenden: geniesst es!

Im Namen des MFS-Vorstands

Stephan Burkart, Präsident

 
In dieser Ausgabe
Tagesseminar Interventionsmethoden
> mehr
Zuerst schlichten, dann richten
> mehr
Mediation um Pfarrerentlassungen abgebrochen
> mehr
Weitere Anlässe und Termine
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
Tagesseminar Interventionsmethoden
 
Tagesseminar Interventionsmethoden
«Interventionsmethoden in der Klärungsphase: Doppeln & Co» lautet das Thema dieses Tagesseminars, das Ljubjana Wüstehube leitet. Die erfahrene Mediatorin, Ausbildnerin für Mediation (BM, BMWA), Organisationsberaterin, Coach und Dozentin u.a. an der HSG, FH Bern und anderen Hochschulen wird zu Beginn kurze theoretische Inputs geben. Dann bleibt noch viel Platz für eigenes Ausprobieren, Reflexion und Diskussion. 
Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 23. September 2016, im Hegnerhof in Kloten (Lageplan). Eintreffen: 9.00 Uhr, Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 17.00 Uhr. Teilnahmegebühr für Mitglieder IfM und MFS: 280 Franken inkl. Pausenverpflegung, Mittagessen, Kaffee/Tee und Wasser. Gäste: 320 Franken. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf max. 20 Personen!
Eine Veranstaltung von Institut für Mediation und Mediationsforum, Organisation: Bettina Ammann, IfM. Die Teilnahme wird bestätigt und ist für die Fachanerkennung anrechenbar.
Anmeldung für Mitglieder erbeten über diesen Doodle:http://doodle.com/poll/nkg6x2kekadbwdiy
Gäste bitte mit E-Mail an: info@ifm-suisse.ch 
Flyer zu dieser Veranstaltung zum Ausdrucken. 

 
Zuerst schlichten, dann richten
 
Zuerst schlichten, dann richten
In einem Gastbeitrag, der zum Tag der Mediation in der neuen Zürcher Zeitung erschien, legt SDM-Präsidentin Andrea Staubli dar, dass «recht haben» und «recht bekommen» nicht dasselbe sind, und dass vor Gericht nicht über «Gerechtigkeit» verhandelt wird. Das, was sich die Konfliktbeteiligten letztlich wünschen – Ruhe und «ihren Frieden» zu haben, von der Gegenseite gehört und verstanden zu werden, eine Entschuldigung zu erhalten, bleibt dabei auf der Strecke. «Mediation ist die konsequenteste Möglichkeit aussergerichtlicher Streitbeilegung», das hat schon der Bundesrat in seiner Botschaft zur Revision der Zivilprozessordnung (ZPO) festgestellt. Den vollständigen Beitrag von Andrea Staubli lesen Sie hier (als PDF) oder hier (bei der NZZ) 

 
Mediation um Pfarrerentlassungen abgebrochen
 
Mediation um Pfarrerentlassungen abgebrochen
In der Affäre um mehrere, von der reformierten Kirche entlassene Pfarrer ist eine von der Waadtländer Staatsrätin Béatrice Métraux (Grüne) geführte Mediation ohne Ergebnis abgebrochen worden. Pfarrer Daniel Fatzer von der Kirche Saint-Laurent im Stadtzentrum von Lausanne hat dennoch seinen 23 Tage dauernden Hungerstreik beendet. Diesen hatte er nach seiner fristlosen Entlassung begonnen. Die Kirche hatte das Arbeitsverhältnis mit Fatzer aufgelöst, weil er sich in einem Radio- Gottesdienst für einen anderen entlassenen Pfarrer eingesetzt hatte. Die Kirche habe zuvor dem Pfarrer mehrere Zugeständnisse gemacht, heisst es in einer Mitteilung der Kirche. So sei mehreren entlassenen Pfarrern, für die Fatzer sich eingesetzt hatte, ein Dialog für Vergebung und Versöhnung angeboten worden. Der Bericht dazu aus dem katholischen Medienzentrum….

 
Weitere Anlässe und Termine

«Lösungsfokussierte Mediation» mit Marco Ronzani, Montag, 12. September 2016, Restaurant Au premier, HB Zürich. Eine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


«Klärungshilfe» mit Christian Prior, Mittwoch, 30. November 2016, Wirtschaft Neumarkt in Zürich. Eine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


Weiterbildungen an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch: Zusatzmodule in Familienmediation, Konflikte mit und in Familienunternehmen (2 Tage, Oktober 2016), Konflikt-Perspektiv-Analyse (2 Tage, Januar 2017) und Systemisches Konfliktmanagement (5 Module mit insgesamt 12 Tagen). Details und Kontakt: www.fhnw.ch 


Weitere Angebote diverser Veranstalter im Überblick bei www.swiss-mediators.org


 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe Juni 2016) lässt sich hier abrufen...
Hinweis: Der Newsletter des SDM sollte jeweils automatisch auch an die Mitglieder des Mediationsforums versendet werden. Wer keinen erhält, sende bitte eine kurze Notiz an info@mediationsforum.ch


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.