Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, September 2016

Liebe Mitglieder

Diskretion ist ein wertvolles Gut. Dies gilt im Besonderen, wenn es um die Beilegung eines Streits geht. Denn in aller Regel nützt es keinem der Beteiligten, wenn Konflikte in die Öffentlichkeit gezerrt und persönliche Details ausgebreitet werden. Schmutzige Wäsche sollte man in der Waschküche lassen.

Während Verfahren vor Gerichten grundsätzlich öffentlich sind und stets die Gefahr bergen, dass Unbeteiligte davon erfahren, ist die Mediation vom Wesen her ein interner Vorgang, der Aussenstehende nichts angeht. Darauf sind auch – und sinnvollerweise gleich zu Beginn - die Konfliktparteien hinzuweisen.

Die Mediationsperson vermittelt neutral und steuert die Kommunikation unter den Parteien, damit am Schluss ein tragfähiges Ergebnis steht. Erst wenn die Parteien eine einvernehmliche Lösung erarbeitet haben, und dieses auch nach Aussen tragen möchten, stellt sich die Frage, wie es nach Aussen dargestellt wird.

Jeder Fall ist anders. So gibt es Fälle, in denen auch die Mediation öffentlich vollzogen wird, etwa in Grossgruppen, bei Infrastrukturprojekten oder im Sport. Beispiele hierzu haben wir einmal mehr in diesem Newsletter zusammengestellt.

Im Namen des MFS-Vorstands

Cindy Weishaupt und Stephan Burkart

 
In dieser Ausgabe
«Es geht immer um Menschen»
> mehr
Mediation auf dem Balkon
> mehr
Fussball-Mediation wird zum Regelfall
> mehr
Erfahrungen mit Online-Streitbeilegung
> mehr
Weiterbildung / Veranstaltungen
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
«Es geht immer um Menschen»
 
«Es geht immer um Menschen»
Wie löst man grosse und komplexe Konflikte konstruktiv? William Ury vermittelt bei Streitfällen in Wirtschaft und Politik. Im Interview sagt der Verhandlungsexperte und Buchautor, wie man in Unternehmen und zwischen Staaten schlichtet. Den Ausgang der bevorstehenden US-Wahlen sieht er mit Sorgen. Das ganze  Gespräch stand in der Bilanz.. 

 
Mediation auf dem Balkon
 
Mediation auf dem Balkon
In Bern gab eine geplante Überbauung Anlass zu Protest. Dass dafür ein Baum fallen muss, löste eine einwöchige Besetzung des besagten Baumes aus. Mediatoren standen am Tag der Entscheidung auf dem Balkon des Hauses direkt daneben. Sie wollten die Besetzer überzeugen, freiwillig herunter zu kommen. Diese waren aber zunächst nicht dazu bereit. Später stiegen sie aber auf eine Hebebühne und liessen sich in Siegerpose und unter Jubel ihrer Anhänger hinunter eskortieren. Die bäumige Geschichte schaffte es in 20 Minuten...  

 
Fussball-Mediation wird zum Regelfall
 
Fussball-Mediation wird zum Regelfall
Beleidigungen, Schlägereien, Spielabbrüche: Im Amateurfussball geht es oft respektlos zu. Spielsperren und hohe Geldstrafen für die Vereine folgen. Sogenannte Fussball-Mediatoren und Konflikttrainer sollen die Hitzköpfe künftig runter kühlen. Im deutschen Bundesland Hessen soll das nun zum Regelfall werden. Der Bericht vom Spiel- und Kampffeld...

 
Erfahrungen mit Online-Streitbeilegung
 
Erfahrungen mit Online-Streitbeilegung
Onlineshopping ist einfach und bequem, läuft aber nicht immer reibungslos ab. Mal kommt die falsche Ware, manchmal auch gar nicht, mal ist sie beschädigt oder sieht ganz anders aus, als beschrieben. Mal wird ein falscher Betrag von der Kreditkarte abgezogen, oder es entstehen ungewollte Zusatzkosten. Um bei solchen Problemen zu helfen, hat die Europäische Union eine Plattform mit einem kostenlosem Hilfsangebot eingerichtet. Mit Ausnahme weniger Länder funktioniert diese Form der Online-Streitbeilegung mittlerweile EU-weit, eeine Garantie auf Einigung gibt es aber nicht. Sie basiert auf den Prinzipien der Mediation, allerdings mit einem wesentlichen Unterschied: Die Beteiligten sehen sich nicht und können auch nicht direkt sprechen. Alles läuft über das Internet und weitgehend anonym ab. Welche Erfahrungen nach den ersten Monaten des Betriebs mit dieser Plattform in Deutschland gemacht wurden, zeigt ein Beitrag der Nachrichtensendung des ZDF, Heute.   

 
Weiterbildung / Veranstaltungen

«Richter und Mediation: es klappt!» Gemme-Tagung an der Universität Freiburg (14h, Weiterbildungszentrum, Rue du Rome 6) am 5. Oktober 2016. Weitere Infos im Programmflyer..


Mediations-Update 2016 des Vereins Universitäre Mediation Schweiz UMCH am 20. Oktober 2016 in Zürich mit diesen Themen: «Die Bedeutung der Strafmediation», «Konfliktlösung auf Polynesisch». Anmeldung und Details...


Tag der Mediation 2017 - Kickoff-Meeting der Vorbereitungsgruppe am 24. Oktober 2016 in Bern. Details dazu in diesem Flyer....


«Klärungshilfe» 
mit Christian Prior, Mittwoch, 30. November 2016, Wirtschaft Neumarkt in Zürich. Eine Weiterbildungsveranstaltung von IfM und MFS. Details folgen. 


Weiterbildungen an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch: Konflikt-Perspektiv-Analyse (2 Tage, Januar 2017) und Systemisches Konfliktmanagement (5 Module mit insgesamt 12 Tagen). Details und Kontakt: www.fhnw.ch 


Weitere Angebote diverser Veranstalter im Überblick bei www.swiss-mediators.org


 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe September 2016) lässt sich hier abrufen...
Hinweis: Der Newsletter des SDM sollte jeweils automatisch auch an die Mitglieder des Mediationsforums versendet werden. Wer keinen erhält, sende bitte eine kurze Notiz an info@mediationsforum.ch


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.