Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, Dezember 2017

Liebe Mitglieder

Die vor uns liegenden Feiertage geben Anlass zur Freude und Besinnung, zum Durchschnaufen, Ausruhen und Nachdenken, zu Dankbarkeit und zum entspannten Beisammensein mit den Liebsten. Gerade Letzteres ist nicht jeder und jedem gegeben. In der Familienmediation Tätige wissen, welche Herausforderung das Weihnachtsfest mit seinen Ritualen für Beziehungen und Familien bedeutet. Wie schwierig es sein kann, die Tage zwischen Heiligabend und Neujahr in Frieden und Harmonie und nicht allein zu verbringen. Für viele getrennt Lebende ist es nicht leicht, eine faire Weihnachts-Regelung zu finden. Mediation kann dabei helfen und die Aufgabe thematisieren, damit für alle, für Eltern wie für ihre Kinder, eine Regelung gefunden werden kann, die den Bedürfnissen der Beteiligten entspricht.

Wir wünschen allen Mitgliedern frohe Festtage und ein gutes neues Jahr!

Für den Vorstand des Mediationsforums

Stephan Burkart und Cindy Weishaupt

 
In dieser Ausgabe
Wenn gute Freunde sich trennen
> mehr
Wenn Partnerschaften in der Weihnachtszeit brüchig werden
> mehr
Hallo Nachbar - Ausstellung in Pfäffikon (SZ)
> mehr
Sexismus und Belästigung im Parlament – Anlaufstelle gefordert
> mehr
Mediation soll Konflikte zwischen Touristen und Anwohnern in Barcelona lösen
> mehr
Wo in Deutschland viel gestritten wird
> mehr
Friedensarbeit von Schweizer Mediatoren in Asien
> mehr
Weiterbildung & Veranstaltungen
> mehr
Weitersagen: Mitglied werden!
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
Wenn gute Freunde sich trennen
 
Wenn gute Freunde sich trennen
Bei Scheidungsraten von knapp 50 Prozent ist es naheliegend, dass sich früher oder später auch Paare aus dem engeren Freundeskreis trennen. Als gute Freundin oder bester Kollege versucht man dann zu vermitteln, verabredet sich zu einer Aussprache und bringt vielleicht auch die Option einer Mediation ins Spiel. Schwierig wird es für Drittpersonen, wenn sie mit beiden Menschen eng befreundet sind. Werden sich die Freundschaften losgelöst voneinander halten können? Wer soll zum Geburtstag eingeladen werden, wenn sich die Ex-Partner partout nicht mehr begegnen wollen? Was soll mit vertraulichen Informationen passieren, die von einer Seite kommen? Wie bleibt man loyal gegenüber Beiden? Diese Fragen stellt sich die Autorin Regula Portillo, deren Roman «Schwirrflug» soeben erschienen ist, in einem Beitrag für den Mama-Blog des «Tages-Anzeigers»...

 
Wenn Partnerschaften in der Weihnachtszeit brüchig werden
 
Wenn Partnerschaften in der Weihnachtszeit brüchig werden
Kleinere Konflikte werden in der Vorweihnachtszeit gern beiseite geschoben. Der helle Glanz der Lichter überstrahlt das Dunkle in der Partnerbeziehung. Brüchige Partnerschaften brechen meist erst nach dem Fest auseinander. Zu Weihnachten sind wir mehr als sonst sensibel und empfindlich. Die kleinste Verletzung – und schon bricht Trauer über Defizite auf, auch über Defizite in der Partnerschaft, über ungelebte Gefühle, über unerfüllte Wünsche. Aus feierlicher Stimmung kann dann Verstimmung werden, manche fröhliche Stimme verstummt. Wie dem Partnerfrust am Morgen nach der Bescherung zu begegnen ist, beschreibt in einem Beitrag für die Fachzeitschrift «Die Mediation» der Soziologe, Sexualwissenschaftler und Partnerschaftsforscher Kurt Starke... 

 
Hallo Nachbar - Ausstellung in Pfäffikon (SZ)
 
Hallo Nachbar - Ausstellung in Pfäffikon (SZ)
In Pfäffikon (SZ) läuft derzeit die Ausstellung «Hallo, Nachbar! – Der tägliche Tanz um Nähe und Distanz». Das Thema erscheint simpel, doch wirft es komplexe Fragen auf. Wie nah wollen wir unserem Nachbarn sein? Wieviel dürfen oder sollen sie von uns wissen? Was tragen wir persönlich zu einer angenehmen Nachbarschaft bei und ist persönlicher Austausch und Fürsorge für die Nachbarschaft überhaupt noch zeitgemäss? 

Der Schweizerische Dachverband Mediation SDM-FSM ist an dieser Ausstellung präsent. Mit einer aussagekräftigen Comicgeschichte bringt er Besucherinnen und Besuchern die Mediation einen Schritt näher. Schaut doch mal rein und erzählt euren Nachbarn davon. Die Ausstellung lohnt sich für alle! Sie läuft bis 25. März 2018, Öffnungszeiten: Mi., Fr. - So.: 11 - 17 Uhr, Do.: 11 - 20 Uhr. Mehr Infos finden sich auf der Homepage des Vögele Kultur Zentrums, Gwattstrasse 14, 8808 Pfäffikon (SZ), www.voegelekultur.ch


 
Sexismus und Belästigung im Parlament – Anlaufstelle gefordert
 
Sexismus und Belästigung im Parlament – Anlaufstelle gefordert
Die «#metoo»-Bewegung und die Affäre um den Westschweizer CVP-Nationalrat Yannick Buttet machte deutlich: Auch in der Politik kommen Sexismus, Stalking und Belästigung vor. Parlamentarierinnen aus mehreren Parteien fordern nun die Schaffung einer unabhängigen Anlaufstelle, «die professionelle Unterstützung bietet, wenn Parlamentarier – Frauen, aber auch Männer – respektlosen Handlungen ausgesetzt sind», wie es die Berner GLP-Nationalrätin und Co-Präsidentin der Frauenorganisation Alliance F, Kathrin Bertschy, formuliert. An eine solche Anhörungs- und Beratungsstelle im Parlament könnten sich Betroffene wenden und eine Mediation verlangen, ohne gleich eine Klage in Betracht ziehen zu müssen. Die Meldung dazu aus der NZZ... 

 
Mediation soll Konflikte zwischen Touristen und Anwohnern in Barcelona lösen
 
Mediation soll Konflikte zwischen Touristen und Anwohnern in Barcelona lösen
Der politische Konflikt um die Abspaltung Kataloniens hat einen lokalen Konfliktherd überlagert: In Barcelona wehren sich Anwohner mit Protesten gegen die Überflutung der Stadt durch Partytouristen. Vier professionelle Mediatoren sollen nun bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Touristen, die in privaten Ferienapartments wohnen, und Anwohnern vermitteln, zunächst im Altstadtviertel Ciutat Vella und in L’Eixamplae im oberen Teil der Innenstadt. Dort befinden sich die meisten der rund 10000 registrierten privaten Touristenunterkünfte der Stadt. Die Meldung dazu auf dem Branchenportal Gloobi... 

 
Wo in Deutschland viel gestritten wird
 
Wo in Deutschland viel gestritten wird
1,7 Millionen Streitfälle hat der Rechtsschutzversicherer Advocard in Deutschland ausgewertet und daraus eine interaktive Karte erstellt, die zeigt, wo und wie intensiv die Streitfälle anfallen. Grün bedeutet Harmonie, dann steigert sich die Streitintensität von Gelb bis Rot. Besonders oft geraten sich demnach die Hauptstädter in Berlin in die Haare. Fast zwei Drittel der an juristischen Verfahren Beteiligten sind Männer. Die meisten  werden von der Altersgruppe von 46 bis 55 Jahren angestrengt. Private Angelegenheiten liegen vorn: 40% aller Auseinandersetzungen betreffen Familienangelegenheiten wie Scheidung und Trennung, danach folgen Erbstreitigkeiten. 44% der Streitfälle dauern länger als ein Jahr. Die in Fachkreisen nicht unumstrittene Auswertung findet sich hier...

 
Friedensarbeit von Schweizer Mediatoren in Asien
 
Friedensarbeit von Schweizer Mediatoren in Asien
Religiös motivierte Konflikte zwischen Buddhisten und Muslimen sind in mehreren Ländern Süd- und Südostasiens (wieder) aufgebrochen. Die Vertreibung hunderttausender Menschen der staatenlosen Volksgruppe der Rohingya aus Myanmar ins benachbarte Bangladesh hat der Weltöffentlichkeit die Dynamik dieser Konflikte vor Augen geführt. Seit Jahren bemühen sich Schweizer Mediatoren um die Beilegung solcher Konflikte in Sri Lanka, Thailand und Myanmar. Sabina Stein, Mitglied des Mediation Support Teams des Zentrums für Sicherheitsstudien an der ETH Zürich (CSS) und Programmbeauftragte im CSS-Projekt «Kultur und Religion in der Mediation» (CARIM), beschreibt in ihrem Beitrag die Facetten und Herausforderungen der Friedensarbeit in der Region (in Englisch) ...    

 
Weiterbildung & Veranstaltungen

Generalversammlung 2018 des Mediationsforums am 18. April 2018 in Zürich, mit anschliessender Veranstaltung gemeinsam mit dem Institut für Mediation. Termin bitte vormerken.

11. Schweizerischer Kongress der Mediation SDM am 15. und 16. Juni 2018 in Luzern. SAVE THE DATE...

Weiterbildungen an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch. Details und Kontakt: www.fhnw.ch 

Weitere Angebote diverser Veranstalter im Überblick bei www.swiss-mediators.org


 
Weitersagen: Mitglied werden!
 
Weitersagen: Mitglied werden!
Was zeichnet die Mitgliedschaft im Mediationsforum aus, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein und was kostet es, dabei zu sein? In einem kleinen Argumentarium haben wir die wichtigsten Gründe für einen Beitritt zu unserem Verein aufgeführt. Die Liste eignet sich insbesondere für die Mitgliederwerbung. Bitte weist darauf hin, wenn es in eurem Umfeld Anfragen und Interesse gibt. Vielen Dank. Hier steht alles Wichtige dazu... 

 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe September 2017) lässt sich hier abrufen...
Hinweis: Der Newsletter des SDM sollte jeweils automatisch auch an die Mitglieder des Mediationsforums versendet werden. Wer keinen erhält, sende bitte eine kurze Notiz an info@mediationsforum.ch
Titelfoto: rawpixel.com / Unsplash


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.