Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, Mai 2018

Liebe Mitglieder

Arbeit und Hobbys, Haushalt und Familie, Freunde und Vereine: Das dichte Programm des Altags mit Pflichten, Terminen und Verabredungen hält uns auf Trab. Und wird nicht selten zur Last. Zwei von drei Erwachsenen fühlen sich hierzulande häufig gestresst. Fast allen fehlt die Zeit für Dinge, die ihnen wichtig wären. 

Die Zürcher Forschungsstelle sotomo hat im Auftrag einer Krankenkasse untersucht, wie wir mit unser knappen Zeit umgehen - sofern wir sie überhaupt haben. Laut der Studie wirken sich Stress und Zeitrduck negativ auf die Zufriedenheit mit der Lebenssituation aus. Wer dagegen seine Lebensbereiche im Einklang hält und selten oder nie in Stress gerät, hat demnach vier Mal häufiger eine hohe Lebenszufriedenheit als jemand, der aus zeitlichen Gründen oft gestresst ist. 

Und nun kommen wir und empfehlen in diesem Newsletter die Teilnahme an Veranstaltungen. Der kommende Monat Juni ist voll davon: Zum Beispiel der Mediationskongress in Luzern und kurz darauf der Tag der Mediation. 

Wem ist es aufgefallen? Seit dem letzten Newsletter begrüssen wir euch persönlich. Wir waren unsicher: «du» oder «Sie»? Was ist eure Meinung? Letztlich haben wir uns für die weniger förmliche Variante entschieden.

Für den Vorstand des Mediationsforums

Stephan Burkart und Cindy Weishaupt

 
In dieser Ausgabe
Auf nach Luzern zum 11. Mediationskongress
> mehr
Religion und Friedensmediation
> mehr
Aus dem Leben eines handlungsreisenden Mediators
> mehr
«Unsere Rolle war diskret, aber wirkungsvoll»
> mehr
Mediator der Demokratie
> mehr
Weiterbildung & Veranstaltungen
> mehr
Führungswechsel in befreundeten Vereinen
> mehr
Weitersagen...
> mehr
Datenschutz auf Websites
> mehr
Newsletter im Archiv
> mehr

 
Auf nach Luzern zum 11. Mediationskongress
 
Auf nach Luzern zum 11. Mediationskongress

15 Stunden professionelle Weiterbildung im Bereich «Mediation und Behörden» mit kompetenten Referentinnen und Referenten, die sich einer Vielzahl spannender Themen widmen, das bietet der 11. Schweizerische Kongress der Mediation SDM-FSM am 15. und 16. Juni 2018 in Luzern. 

Freitag, 15. Juni, 11.00 - 19.30 Uhr

  • Mediatives Handeln als Erfolgsfaktor für die Behördentätigkeit.
  • Wie kann ich Mediation in einem behördlichen Verfahren einsetzen?
  • Baumediation als echte Alternative – wie sehen das die Baubehörden?
  • Angeordnete Mediation.
  • Wie fördert Politik konkret Mediation?

Samstag, 16. Juni, 8.30 - 15.30 Uhr

  • Wege der Konfliktbearbeitung.
  • Digital Storytelling – Kurzfilme als Intervention bereichern die Mediation.
  • Der Mediator: Schnittstelle zwischen Verwaltung oder grossen Strukturen und der Öffentlichkeit – ist er wirklich Mediator?
  • Die Mediation im Dienst der öffentlichen Sicherheit und der Behörden.

Die Anmeldung lässt sich direkt online vornehmen. Für weitere Informationen steht das OK unter congress@swiss-mediators.org gerne zur Verfügung. Wir freuen uns, viele von euch in Luzern zu begrüssen! 

Dokumente 
Programm PDF-Version

Interaktiver Orientierungsplan
Alle Infos und Links gibt es hier...

 
Religion und Friedensmediation
 
Religion und Friedensmediation

Religion kann sowohl zu Frieden als auch zu Krieg beitragen. Was sind die Auswirkungen für die Friedensmediation? Weltweit trägt heute mehr als die Hälfte aller gewaltsamen Konflikte (auch) eine religiöse Dimension in sich. Diese Veranstaltung zum Tag der Mediation widmet sich der Frage wie Mediation in der Gegenwart solcher Konflikte durchgeführt wird, wer mediiert und wer an der Mediation teilnimmt. Religion und Friedensmediation – mit Dr. Simon Mason, Leiter des Mediation Support Team am Center for Security Studies (CSS) der ETH Zürich. Montag, 18. Juni 2018, 18.00 Uhr, im Orell Füssli Kramhof, Füsslistrasse 4 (nähe Bahnhofstrasse), Zürich. Details und Anmeldung...


 
Aus dem Leben eines handlungsreisenden Mediators
 
Aus dem Leben eines handlungsreisenden Mediators
Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, reist ein Schweizer im Auftrag des Friedens um die halbe Welt. Er lebt aus dem Koffer und verhandelt tagelang – wenn nötig auch mit dem Teufel. Julian Hottinger ist Experte für Friedensförderung im Aussendepartement. Dabei gleicht das Leben des Mediators dem eines Vertreters: Im Auftrag von jemandem von Ort zu Ort reisen, immer im Ungewissen, wann man nach Hause kommt. Wie die Schweiz Mediatoren wie ihn für heikle Missionen ausbildet, zeigt ein Bericht in der NZZ... 
In einem Interview auf Swissinfo gibt Hottinger Einblicke in seinen einsamen Beruf...

 
«Unsere Rolle war diskret, aber wirkungsvoll»
 
«Unsere Rolle war diskret, aber wirkungsvoll»
Und immer wieder Spanien: Eine Schweizer Stiftung hat bei der Auflösung der baskischen Befreiungsorganisation Euskadi Ta Askatasuna (ETA) eine massgebliche Rolle gespielt. Wie gestaltet sich der Kontakt mit einer Untergrundorganisation? David Harland, Direktor des Centre for Humanitarian Dialogue, erzählt, wie die Mediation zwischen den bewaffneten Gruppen ablief. Als sich ein günstiges Zeitfenster für eine Mediation öffnete, gingen Harland und sein Team die beteiligten Akteure an. Mehr dazu in einem Interview mit der NZZ...

 
Mediator der Demokratie
 
Mediator der Demokratie
Der deutsche Bundespräsident Walter Steinmeier, der kürzlich für einen offiziellen Besuch in der Schweiz weilte, gesteht, dass das Herzensthema seiner Präsidentschaft die Demokratie und ihr zukünftiges Bestehen sei. Dabei spricht er sich zwar gegen das Schweizer Modell der direkten Demokratie für Deutschland aus, zeigt aber Sympathie für neue Beteiligungsformen. Bürgerinnen und Bürger sollten früher in Entscheidungsprozesse eingebunden werden, betont er. Denn hinhören, sich einfühlen und vermitteln, die Eckpfeiler jeder erfolgreichen Mediation, sind für Steinmeier auch Grundvoraussetzungen für eine funktionierende Demokratie. Ein Porträt des Politikers hat die (deutsche) Tagesschau veröffentlicht... 

 
Weiterbildung & Veranstaltungen

Weiterbildungen an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch. Details und Kontakt: www.fhnw.ch 

Weitere Angebote diverser Veranstalter im Überblick bei www.swiss-mediators.org


 
Führungswechsel in befreundeten Vereinen
Der Schweizerische Verein für Familienmediation SVFM hat mit Dina Neuenschwander eine neue Präsidentin. Sie löst die bisherigen Co-Präsidentinnen Katharina Jeger und Cilgia Schorta ab, die nach vierjähriger Amtszeit zurückgetreten sind. Schorta bleibt Geschäftsführerin des SVFM In der SDM-Fachgruppe Baumediation, die seit ihrer Gründung 2012 von Susanna Sacchetti präsidiert worden war, hat Kristina Kröger die Nachfolge angetreten. Neues Vorstandsmitglied ist Franz Herrman. Das Sekretariat führt MFS-Mitglied Thomas Kasahara. Neu im Dachverband SDM-FSM ist der Verein Mediation Zentralschweiz (VMZS). Die 2011 gegründete Gruppierung zählt 75 Mitglieder und wird von Werner Zwyssig präsidiert. 

 
Weitersagen...
 
Weitersagen...

Die Mitgliedschaft im Mediationsforum hat viele Vorteile. Bitte weist darauf hin, wenn es in eurem Umfeld Anfragen und Interesse gibt, und werbt für eine Mitgliedschaft. Vielen Dank. Hier steht alles Wichtige dazu... 

Unser Logo lässt sich hier herunterladen: 

Format JPG (für fast alle Zwecke)
Format eps (für Druck und Grafik)  

 
Datenschutz auf Websites
 
Datenschutz auf Websites
Auf den 25. Mai tritt die neue EU-Datenschutzverordnung in Kraft. Diese gilt auch für Betreiber von Websites in der Schweiz. Betroffen sind insbesondere solche Angebote, auf denen Dienstleistungen vermittelt werden, die auch für ausserhalb der Schweiz lebende Personen zugänglich sind, und solche, auf denen personenbezogene Daten verarbeitet und/oder gespeichert werden, was mit den heute üblichen Techniken fast immer der Fall ist. Wer also - auch auf privat gehaltenen Websites - seine Mediationstätigkeit anbietet, sollte sich mit dem Thema auseinandersetzen. Auch wir vom Mediationsforum haben unser Impressum um eine Datenschutzerklärung ergänzt....

 
Newsletter im Archiv

Die Sammlung der vom Mediationsforum monatlich versandten Newsletter findet sich hier...

Der neuste SDM-Newsletter (Ausgabe Mai 2018) lässt sich hier abrufen...
Hinweis: Der Newsletter des SDM sollte jeweils automatisch auch an die Mitglieder des Mediationsforums versendet werden. Wer keinen erhält, sende bitte eine kurze Notiz an info@mediationsforum.ch
Titelfoto: Jian Xhin / Unsplash


 
Mediationsforum Schweiz
Prof. Stephan Burkart
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
info@mediationsforum.ch

Dieser Newsletter wird den Mitgliedern des Vereins Mediationsforum Schweiz an die uns bekannten E-Mail-Adressen sowie weiteren, am Thema Mediation interessierten Personen zugestellt. Es ist möglich, dass der Versand an mehrere E-Mail-Adressen der gleichen Person erfolgt. Redaktion und Versand: David Strohm. Mutationen erbitten wir an info@mediationsforum.ch

Klicken Sie hier, um diese Adresse aus dem Verteiler auszutragen.